Schuleingangsuntersuchung durch Ärztinnen und Ärzte

Auf Antrag von Frau Dr. Schulenberg (Drucksache VII-31) beschließt der 109. Deutsche Ärztetag:

Die Bundesärztekammer als Arbeitsgemeinschaft der Landesärztekammern möge darauf einwirken, dass bundesweit die Schuleingangsuntersuchung durch Ärztinnen und Ärzte durchgeführt wird.

Begründung:

Die Landesregierung Baden-Württemberg plant, die Schuleingangsuntersuchung nur noch durch Assistenzpersonal durchführen zu lassen. In Bayern ist dies schon so. Lediglich bei Auffälligkeiten (Hör- und Sehtest, "Hampelmann") wird die ärztliche Kompetenz gesucht.