3. Hausärztliche Versorgung

Auf Antrag von Frau Dr. Gitter, Dr. Mitrenga, Dr. Montgomery, Herrn R. Henke, Dr. Wolter, Dr. Emminger und Dr. Ungemach (Drucksache IV-06) fasst der 110. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der 110. Deutsche Ärztetag unterstützt den Vorschlag des Vorstands der Bundesärztekammer zur Einrichtung eines Weiterbildungsganges "Facharzt/Fachärztin für Innere Medizin".

Für die Niederlassung als Hausarzt ist weiterhin die Ableistung der vorgeschriebenen zweijährigen Weiterbildungszeit in der hausärztlichen Versorgung im ambulanten Bereich zwingend erforderlich.

Der Gesetzgeber wird aufgefordert, durch Klarstellung im SGB V § 103 sicherzustellen, dass nur weitergebildete "Ärztinnen/Ärzte für Innere und Allgemeinmedizin" in der hausärztlichen Versorgung tätig werden können.