3. Entwicklung von Leitlinien/Richtlinien/Standards zur Begrenzung der Delegation ärztlicher Tätigkeiten an nichtärztliches Personal

Auf Antrag von Dr. Jäger, Dr. Scheiber, Dr. Montgomery und Dr. Jonitz (Drucksache V-72) beschließt der 110. Deutsche Ärztetag:

Die Bundesärztekammer wird aufgefordert, unter Einbeziehung aller Fachgremien und der Ärztekammern bis zum nächsten Ärztetag dieses Thema zu bearbeiten und als Tagesordnungspunkt vorzubereiten um dann Leitlinien zu entwerfen, auf deren Grundlage die Delegierbarkeit ärztlicher Tätigkeiten an nichtärztliches Personal festgelegt und begrenzt werden kann mit dem Ziel, verbindliche und ggf. auch einforderbare und justiziable Richtlinien und Standards für die Ausübung der ärztlichen Heilkunst zu entwickeln.

Dabei sollen neben anderen Kriterien folgende Aspekte besondere Berücksichtigung finden: Patientensicherheit und -aufklärung, Haftungsrecht, Aus- und Weiterbildung des ärztlichen Nachwuchses, Vereinbarkeit mit dem ärztlichen Berufsethos; Wahrung der Eigenständigkeit ärztlicher Fachdisziplinen und der Arbeitsinhalte des ärztlichen Berufsbildes.