8. Gesundheit als Kapitalfaktor

Der Änderungsantrag von Frau Haus (Drucksache I - 01-23) zum Entschließungsantrag des Vorstands der Bundesärztekammer (Drucksache I - 01) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der Deutsche Ärztetag beschließt folgende Ergänzung des Ulmer Papiers (Seite 29, Zeile 27)

"Einerseits betreibt die Politik eine in großen Teilen unverantwortliche Ökonomisierung des Gesundheitswesens, anderseits ignoriert sie die Gesundheit ihrer Bürgerinnen und Bürger als gesellschaftlichen Wirtschaftsfaktor. Insofern stehen die politischen Entscheidungsträger auch unter volkswirtschaftlichen Gesichtspunkten in der Verantwortung für eine bestmögliche medizinische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger und haben dementsprechend die Finanzierung des Gesundheitssystems sicherzustellen".