17. Nichtärztliche OP-Assistenzen

Auf Antrag von Herrn Veelken (Drucksache III - 19) fasst der 111. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der 111. Deutsche Ärztetag erinnert daran, dass die Tätigkeit als Assistent bei Operationen integraler Bestandteil der Weiterbildung in chirurgischen Fächern ist.

Der junge Arzt konkurriert hierbei jedoch zunehmend mit speziell ausgebildeten, nichtärztlichem Personal, sogenannten „Physician Assistants“, die gut ausgebildet und als billigere Alternative zum Arzt in Weiterbildung OP-Assistenzen übernehmen.

Hierdurch wird die Weiterbildungssituation weiter verschlechtert.

Der Deutsche Ärztetag regt an, dass die Landesärztekammern die Anerkennung als Weiterbildungsstätte davon abhängig machen, dass in geeigneter Form in den entsprechenden Weiterbildungscurricula die Teilnahme der Weiterbildungsassistenten an den Operationen ihres Faches ex ante sichergestellt wird, zum Beispiel auch durch die explizite Beschränkung des Einsatzes von Physician Assistants.