3. Förderung der Weiterbildung in Praxis und Klinik

Der Beschlussantrag von Herrn Dr. med. König (Drucksache V - 03) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der Deutsche Ärztetag erkennt die veränderte Situation in der Weiterbildung durch Veränderungen an den Krankenhäusern und Verlust der Patiententätigkeit durch Verschwinden der Ambulanzen an. Eine volle Weiterbildung ist häufig an der Klinik in vielen Fachgebieten nicht mehr möglich.

Bis jetzt wurde nur die Weiterbildung in der Allgemeinmedizin gefördert. Die Bundesärztekammer wird aufgefordert, für die finanzielle Ausstattung der Weiterbildungsstellen sowohl in Klinik und Praxis zu sorgen als auch die Weiterbildung gleichwertig, wenn fachlich möglich, sowohl in Klinik als auch in Praxis durchführen zu lassen.

Beispiel: Reproduktionsmedizin - jetzt zwei Jahre Praxis und ein Jahr Klinik
Situation: Es gibt kaum Kliniken mehr mit Reproduktionsmedizin
Folge: Volle Weiterbildung von drei Jahren in der Praxis gefordert
Voraussetzung: Finanzielle Unterstützung der weiterbildenden Praxis