12. Vertrauenminderndes Verhalten von Krankenkassen – Unterminierung der Freiberuflichkeit

Auf Antrag von Herrn Prof. Dr. Schwantes (Drucksache III – 13) fasst der 112. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der Deutsche Ärztetag fordert die Krankenkassen auf, das Vertrauen zwischen Patient und Arzt zu respektieren und insbesondere durch folgende Maßnahmen nicht immer wieder zu belasten:

  • Störung einer kollegialen Zusammenarbeit zwischen behandelnden Ärztinnen/Ärzten und dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) durch Gutachtenvergabe an Dienststellen in weit entfernten Regionen.
  • Erzwingung von Schweigepflichtbefreiungen ihrer Versicherten, um unrechtmäßig an Daten, z. B. über stationäre Behandlungen, zu gelangen (Psychiatrieberichte).