12. Flexibilisierung von "Off-Label"-Verordnungsmöglichkeiten

Auf Antrag von Frau Dr. Goesmann und Frau Dr. Wenker (Drucksache IV – 08) fasst der 112. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der Deutsche Ärztetag fordert eine Flexibilisierung der "Off-Label"-Verordnungsmöglichkeiten für Menschen mit geistiger Behinderung unter der Voraussetzung der Unwirksamkeit von Standardbehandlungen und mit pharmakologisch-rationaler Begründung.