3. Weiterbildungsaufwand ist zu erstatten

Der Antrag von Herrn Dr. Wyrwich, Frau Dr. Müller-Dannecker, Herrn Dr. Tegethoff, Frau Dr. Dicke, Herrn Dr. Jonitz, Frau Prof. Dr. Braun, Herrn Dr. Veelken und Herrn Dr. Bobbert (Drucksache V – 18) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Kliniken und Praxen, welche die Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten gewähr­leisten, ist der damit verbundene Mehraufwand zu erstatten.