3. Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin

Auf Antrag von Herrn Dr. Datz, Herrn Dr. Schulze, Herrn Dr. Benk und Herrn Dr. Reuther (Drucksache V – 13) fasst der 112. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der Spitzenverband Bund der Krankenkassen, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und die Kassenärztliche Bundesvereinigung, die gem. Artikel 8 des GKV-Solidaritäts­stärkungsgesetzes in der geänderten Fassung vom 11.12.2008 ab dem 01.01.2009 verpflichtet sind, die Weiterbildung in der Allgemeinmedizin umfassender und angemessener als bisher zu fördern, werden aufgefordert, diese gesetzliche Verpflichtung umgehend einzulösen. Um den Nachwuchs an Allgemeinärzten effizient zu fördern, muss die finanzielle Beteiligung von bisher 2.040 Euro auf 4.000 Euro angehoben werden.