2. Ablehnung der Einführung einer Online-Infrastruktur für die eGK

Auf Antrag von Herrn Dr. Steininger (Drucksache VIII – 125) unter Berücksichtigung des Antrags von Frau Dr. Groß M.A. (Drucksache VIII – 125a) fasst der 112. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Im § 291a SGB V werden Pflichtanwendungen der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) definiert:

  • Versichertenstammdaten
  • elektronisches Rezept
  • europäische Krankenversicherungskarte (EHIC)

Diese Pflichtanwendungen und einige freiwillige Anwendungen (z. B. Notfalldaten, Arzneimitteltherapiesicherheit, Patientenquittung) sind ohne Online-Infrastruktur möglich und sinnvoll (keine neue Versicherungskarte bei Wohnortwechsel).

Der 112. Deutsche Ärztetag lehnt die Einführung einer zwangsweisen Online-Infrastruktur für die eGK zum derzeitigen Zeitpunkt ab, da sie für die Pflichtanwendung nicht notwendig ist.