Zu Punkt III der Tagesordnung: (Muster-)Weiterbildungsordnung

71. Berücksichtigung von flexiblen Arbeitszeitmodellen

Der Beschlussantrag von Frau Dr. Mieke und Frau Dr. Hentschel-Weiss (Drucksache III - 55) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Die Bundesärztekammer möge dafür Sorge tragen, dass in der MWBO flexible Arbeitszeitmodelle berücksichtigt und angepasst werden.

Begründung:
Da junge Kolleginnen und Kollegen Familie und Beruf zunehmend in Einklang bringen müssen, sind flexible Arbeitszeitmodelle nötig. Unnötig lange Fortbildungszeiten und die daraus resultierenden Folgen können dadurch vermieden werden.