Zu Punkt III der Tagesordnung: (Muster-)Weiterbildungsordnung

38. Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe: Grundlagen der fachbezogenen diabetologischen Diagnostik

Der Beschlussantrag von Herrn Dr. Handrock, Herrn Dr. König, Herrn Merchel, Herrn Prof. Dr. Carstensen, Herrn Dr. Harb, Herrn Dr. Hülskamp und Herrn Dr. Clever (Drucksache III - 51) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

In die Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe soll folgender Spiegelstrich aufgenommen werden:

"Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in den Grundlagen der fachbezogenen diabetologischen Diagnostik und in den Grundlagen der fachbezogenen Therapie des Schwangerschaftsdiabetes."

Begründung:
Die Facharztkompetenz muss veränderten Anforderungen angepasst werden. Frauenärzte sind zunehmend mit dem Krankheitsbild des Gestationsdiabetes befasst. Daher muss sich die Behandlungswirklichkeit auch in den Weiterbildungsinhalten widerspiegeln.