Zu Punkt V der Tagesordnung: Tätigkeitsbericht der Bundesärztekammer

12. Einführung einer Medikamentenkostenbeteiligung

Der Änderungsantrag von Herrn Dr. Fink (Drucksache V - 116a) zum Entschließungsantrag von Frau Haus, Herrn Dr. Reinhardt, Herrn Dr. Lutz und Herrn Dr. Lipp (Drucksache V - 116) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Einfügung eines neuen 3. Absatzes im Antrag V-116:

Zur Stärkung der Eigenverantwortung der Patienten bzgl. der Medikamentenausgaben ist die Einführung einer prozentualen Medikamentenkostenbeteiligung bei gleichzeitiger Festlegung einer Obergrenze der Eigenbeteiligung sinnvoll (soziale Abfederung, komplette Befreiung von der Medikamenten- und Selbstbeteiligung für sozial Schwache).