Zu Punkt V der Tagesordnung: Tätigkeitsbericht der Bundesärztekammer

1. Familienfreundliches Krankenhaus

Auf Antrag von Herrn Henke, Herrn Dr. Botzlar, Herrn Dr. Emminger, Herrn Dr. Gehle, Herrn PD Dr. Scholz und Herrn Dr. Ungemach (Drucksache V - 27) fasst der 113. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der Deutsche Ärztetag begrüßt das im Rahmen des Bund-Länder-Spitzengesprächs am 6. Mai 2010 von Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler erneut hervorgehobene Ziel, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auch in den Gesundheitsberufen verbessern zu wollen.

Bereits seit Jahren hat der Deutsche Ärztetag u. a. durch seine Kampagne "Für ein familienfreundliches Krankenhaus" aktiv dafür geworben, diesem Thema einen höheren Stellenwert einzuräumen.

Angesichts des bereits bestehenden Ärztemangels und des gemeinsamen Interesses von Ärztinnen und Ärzten, Beruf und Familie zu vereinbaren und damit die Attraktivität des Berufes zu steigern, bedarf es der gemeinsamen Anstrengung aller Beteiligten, um zügig und kreativ nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen.