Beschlussprotokoll des 114. Deutschen Ärztetags vom 31.05.-03.06.2011 in Kiel

VI - 87 Wochenendabgabe von Substitutionsmedikamenten durch den Arzt

Vorstandsüberweisung

Der Entschließungsantrag von Herrn Dr. Ascheraden (Drucksache VI - 87) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der Verordnungsgeber wird aufgefordert, die Betäubungsmittel- Verschreibungsverordnung (BtMVV) wie folgt zu ändern:

"Dem Arzt ist es im Rahmen der substitutionsgestützten Therapie Opiatabhängiger gestattet, das Substitutionsmittel für einen Zeitraum von 2 Tagen dem Patienten zur Einnahme aus der Praxis mitzugeben."