Beschlussprotokoll des 114. Deutschen Ärztetags vom 31.05.-03.06.2011 in Kiel

VI - 122 b Freiwilligkeit für Patient und Arzt

Vorstandsüberweisung

Der Änderungsantrag von Herrn Dietrich, Frau Bartels, Frau Dr. Lüder und Herrn Dr. Brunngraber (Drucksache VI - 122b) zum Entschließungsantrag von Herrn Dr. Bartmann, Herrn Dr. Crusius, Herrn Dr. Clever, Herrn Dr. Friebel, Herrn Dr. Kaplan, Frau Dr. Wenker, Herrn Dr. Wurche, Herrn Dr. Montgomery, Frau Dr. Groß, Herrn Dyk, Herrn Dr. Roy und Herrn Dr. Lipp (Drucksache VI - 122) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der Satz "Die Anwendung Notfalldaten ist freiwillig." soll wie folgt geändert werden:

"Die Anwendung Notfalldatensatz ist für Patient und Arzt freiwillig. Die Kosten für die gesamte Bearbeitung des Notfalldatensatzes als kleine elektronische Patientenakte sind von den Krankenkassen gesondert und vollständig zu übernehmen."