Beschlussprotokoll des 114. Deutschen Ärztetags vom 31.05.-03.06.2011 in Kiel

VI - 33 Spannungsfeld Fallakte und Patientenakte

Vorstandsüberweisung

Der Beschlussantrag von Herrn Stagge (Drucksache VI - 33) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Es ist davon auszugehen, dass Patienten im Notfall gern die jeweils notwendigen Daten freigeben würden.

Andererseits muss auch davon ausgegangen werden, dass es Patientendaten gibt, die nur dann offengelegt werden sollten, wenn sie wirklich im Einzelfall gebraucht werden.

Für dieses Spannungsfeld sollte es Regeln oder Hilfen geben, die von der Bundesärztekammer erarbeitet oder in Auftrag gegeben werden sollen.

Eine Regel könnte sein: Eine Zusammenlegung von mehreren Fallakten zu einer Patientenakte bedarf der Zustimmung des Patienten.