Beschlussprotokoll des 114. Deutschen Ärztetags vom 31.05.-03.06.2011 in Kiel

VI - 112 Kein Direktstudiengang zum Psychotherapeuten

Vorstandsüberweisung

Der Entschließungsantrag von Frau Dr. Roth-Sackenheim, Herrn Dr. Ramm und Herrn Dr. Heister (Drucksache VI - 112) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der 114. Deutsche Ärztetag spricht sich gegen einen Direktstudiengang zum Psychotherapeuten aus.

Das Bundesgesundheitsministerium erwägt aus ordnungspolitischen Gründen die Schaffung eines universitären Direktstudienganges zum Psychotherapeuten - unter Verzicht auf ein Medizin- oder Psychologiestudium, mit Bachelor- oder Masterabschluss und mit einer Dauer von maximal fünf Jahren.

Für uns Ärzte würde das in Zukunft unter anderem bedeuten, dass die Richtlinien- Psychotherapie und allgemeine psychotherapeutische Interventionen in der Weiterbildung ihren Stellenwert verlieren würden.