Beschlussprotokoll des 114. Deutschen Ärztetags vom 31.05.-03.06.2011 in Kiel

VI - 100 Richtlinien Psychotherapie: Differenzierung ärztlicher versus psychologischer Gutachter

Vorstandsüberweisung

Der Entschließungsantrag von Herrn Dr. Stelzer (Drucksache VI - 100) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Die Richtlinienpsychotherapie umfasst therapierbare psychische Erkrankungen mit psychosomatischem und psychiatrischem Hintergrund, für deren Bewertung und Einordnung der psychologische Gutachter nicht ausgebildet ist. Daher sollte der Gutachterbericht eines ärztlichen Psychotherapeuten grundsätzlich auch von einem ärztlichen Gutachter beurteilt werden. Im Widerspruchsverfahren, also nach Ablehnung eines Antrags durch einen psychologischen Gutachter, sollte in diesem Fall zumindest der Obergutachter ein ärztlicher Psychotherapeut sein.