6. Dem Frieden verpflichtet

Der Antrag des Vorstandes der Bundesärztekammer (Drucksache I-06) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Die Deutsche Ärzteschaft bekennt sich zu der Aufgabe, Leben zu retten, Krankheiten zu heilen, Gesundheit zu erhalten und Leiden zu lindern. Im Einklang zu diesen Zielen ist die Ärzteschaft stets dem Frieden verpflichtet. Frieden wird gebrochen durch gewaltsame Auseinandersetzungen, Frieden wird auch gebrochen durch Diktatur und Willkürherrschaft. Unterdrückung ist Gewalt.

Der Deutsche Ärztetag sieht sich in Übereinstimmung mit der gemeinsamen Position der EU-Staats- und Regierungschefs zur Irak-Krise. Der Deutsche Ärzteschaft hofft weiter auf eine friedliche Lösung dieser Krise.