Bundesärztekammer

Sprungmarken

Schriftgrößenauswahl

AAA

EnglishFrançais

Zielgruppenauswahl



Sie befinden sich hier:

Home > Ärzte > Fortbildung > Curricula und Materialien

 

Curricula und Materialien

Curricula:

Curriculum "Psychotraumatologie" 
(Stand: 1. Auflage April 2014)

Curriculum "Entwicklungs- und Sozialpädiatrie für die kinder- und jugendärztliche Praxis“
(Stand: 1 Auflage April 2014)

Grundlagenkurs für Prüfer/Stellvertreter und Mitglieder einer Prüfgruppe bei klinischen Prüfungen nach dem Arzneimittelgesetz (AMG) und für Prüfer nach dem Medizinproduktegesetz (MPG)
(Stand: 1. Auflage Juni 2013)

Curriculum "Qualifikation Tabakentwöhnung" der BÄK
(Stand: 2. Auflage März 2013)

Curriculum „Standards zur Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen in aufenthaltsrechtlichen Verfahren (SBPM)“ einschließlich „Istanbul Protokoll“
(Stand: 2. Auflage August 2012)

Fortbildungscurriculum "Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen im Sozialen Entschädigungsrecht" (Aufbaumodul der Bundesärztekammer) (8 Std.)
(Stand: 1. Auflage Oktober 2009)

Aufbaumodul Tabakentwöhnung mit strukturiertem Therapieprogramm
zum Curriculum "Qualifikation Tabakentwöhnung"
(Stand: 1. Auflage Oktober 2010)

Curriculum „Organspende“
(Stand: 1. Auflage August 2008)

Weitere Curricula

Materialien:

Online-Bestellung von Fortbildungsmaterialien der Bundesärztekammer

Fortbildungskonzept „Patientensicherheit“
Fehlerquellen erkennen - Unerwünschte Ereignisse vermeiden - Folgen korrigieren - aus Fehlern lernen

Texte und Berichte: „Gesundheit im Alter“
Der von der Bundesärztekammer erarbeitete Bericht verdeutlicht, dass für eine erfolgreiche Prävention und Betreuung älterer Menschen die Zusammenarbeit der verschiedenen medizinischen und nicht-medizinischen Fachberufe notwendig ist. Dargestellt wird der Stand der Gerontologie im Rahmen der psychischen, sozialen, rehabilitativen und medizinischen Aspekte.

Texte und Berichte: Verletzungen und deren Folgen - Prävention als ärztliche Aufgabe
Mehr als 10 Millionen Personen erleiden in Deutschland pro Jahr eine Verletzung - 34.000 Personen sterben an Verletzungen und Vergiftungen. Ein Großteil der Unfälle - nach Schätzungen zwischen 30 bis 60 % - und die damit verbundenen immensen Folgekosten könnten durch Präventionsmaßnahmen verhindert werden.

Texte und Berichte: „Misshandlung Minderjähriger“
Ziel des von der Bundesärztekammer vorgelegten Konzeptes ist die Verbesserung der präventiven, diagnostischen, therapeutischen und sozialmedizinischen Kenntnisse der Ärzte zum Thema Kindesmißhandlung. Möglichkeiten der Kooperation mit Eltern, Jugendämtern und Strafverfolgungsbehörden werden vorgestellt.

Fortbildungsprogramm „Essen“

Leitfaden "Medikamente - schädlicher Gebrauch und Abhängigkeit"

Andere Materialien:

Kursbuch „Suchtmedizinische Grundversorgung“

Bookmarkservice

zum Anfang der Seite

Kontext-Informationen der Seite


Wiederholung der Hauptnavigation

Medizin & Ethik

Ambulante Versorgung

Berufsordnung

Ausbildung

Fortbildung

Gebührenordnung

Internationales

Prävention

Qualitätssicherung

Weiterbildung

e-Arztausweis/Telematik

Stationäre Versorgung

Rehabilitation

Notfallmedizin

Suchtmedizin

Service