Cannabisagentur vor dem Start 03.03.2017

Mischo begrüßt Cannabis auf Rezept

Berlin - Die Bundesärztekammer (BÄK) begrüßt die neuen gesetzlichen Regelungen zur Abgabe standardisierter Cannabis-Arzneien auf Rezept. Das hat Dr. Josef Mischo, Vorsitzender der BÄK-Arbeitsgruppe Sucht und Drogen, gegenüber der DPA bekräftigt. Es sei gut, dass die therapeutischen Möglichkeiten nun erweitert werden, sagte er. Eine Cannabisagentur soll den Anbau von Hanfpflanzen zu medizinischen Zwecken überwachen. Sie wird am heutigen Freitag vom Bundesgesundheitsministerium und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) offiziell vorgestellt.

Mischo bewertet es positiv, dass das Gesetz keine Indikationen vorgibt, wann Cannabis eingesetzt werden darf, sondern diese Entscheidung weitgehend den Ärzten überlässt. „Zur Evidenz gibt es relativ wenig Daten“, betonte er.  Deshalb sei die geplante Begleiterhebung gut. „Ich erwarte, dass wir deutlich bessere Daten darüber bekommen, wofür Cannabis tatsächlich sinnvoll ist und für welche Krankheiten dies weniger der Fall ist.“