Foodwatch 25.08.2016

Montgomery: Bewusstsein für gesunde Ernährung möglichst früh fördern

Berlin - Zur Forderung der Verbraucherorganisation Foodwatch nach einer Sonderabgabe auf zuckerhaltige Getränke erklärt Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer:

„Die Ergebnisse der Studie von Foodwatch sind alarmierend. Sehr viele Menschen trinken stark gezuckerte Limonaden, ohne sich der gesundheitlichen Folgen wie Übergewicht oder Diabetes bewusst zu sein. Eine Kennzeichnung könnte die Unterscheidung zwischen gesunden und ungesunden Lebensmitteln erleichtern.

Gerade Kinder und Jugendliche werden zum Konsum von ungesunden, überzuckerten Getränken und Snacks verführt. Daher ist es wichtig, das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung so früh wie möglich zu fördern. Wir müssen bereits in den Kindergärten und Schulen vermitteln, dass gesunde, frische Lebensmittel ein Genuss sind. Diese Erfahrung ist die beste Grundlage, um sich auch als Erwachsener bewusst zu ernähren.“