Presse 08.11.2013

Montgomery: GOÄ-Verhandlungen auf gutem Weg

Berlin, 08.11.2013

Die Verhandlungen zwischen Bundesärztekammer (BÄK) und dem Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) über eine neue Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) sind auf einem guten Weg. Gegenüber der Ärzte Zeitung  (08.11.2013) betonte BÄK-Präsident Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, er sei zuversichtlich, dass die Rahmenvereinbarung zur Novelle in Kürze geschlossen wird. „Ich bin optimistisch, dass auf dieser Basis die Detailverhandlungen, so auch zum Paragrafenteil, im nächsten Jahr abgeschlossen werden könnten." Sobald das neue Konzept vorliegt, sieht Montgomery Bund und Länder am Zug, die Novelle rasch umzusetzen.

Die geltende GOÄ stammt in wesentlichen Teilen (operative Kapitel, fast alle konservativen Kapitel) aus dem Jahr 1982. "Die GOÄ muss verständlicher, transparenter und in ihrer Anwendung besser nachvollziehbar werden und sie muss auch künftig ihre Schutzfunktion, wie in § 11 Bundesärzteordnung festgelegt, bewahren, das heißt, den Patienten vor finanzieller Überforderung, den Arzt vor einem ruinösen Unterbietungswettbewerb schützen", fordert die BÄK.