Verbände 25.06.2015

Montgomery im Vorstand des BFB

Berlin - Der Bundesverband der Freien Berufe (BFB) hat ein neues Präsidium gewählt. Erstmalig fanden zudem die Wahlen zum BFB-Vorstand statt. In das insgesamt 23-köpfige Gremium wurde auch Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer, gewählt.

In seinem Amt als BFB-Präsident bestätigt wurde Dr. Horst Vinken, Präsident der Bundessteuerberaterkammer. Ebenfalls wiedergewählt als BFB-Vizepräsident und Schatzmeister wurde der Präsident des Deutschen Steuerberaterverbandes, Harald Elster. In ihrem Amt als BFB-Vizepräsident bestätigt wurden auch Dr. Peter Engel, Präsident der Bundeszahnärztekammer, Prof. Dr. Wolfgang Ewer, Präsidiumsmitglied des Deutschen Anwaltvereins, und Gerhard Albrecht, Vizepräsident der Wirtschaftsprüferkammer.

Neu im BFB-Präsidium sind Dipl.-Ing. Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Dipl.-Ing. Hans-Ullrich Kammeyer, Präsident der Bundesingenieurkammer, und RA/StB Dr. Björn Demuth, Präsident des Landesverbandes der Freien Berufe Baden-Württemberg.

Der 118. Deutsche Ärztetag 2015 hatte den Wiedereintritt der Bundesärztekammer in den BFB nach einem Restrukturierungsprozess der Organisation befürwortet.

Der BFB vertritt als Spitzenverband der Kammern freier Berufe und Verbände die Interessen der freien Berufe in Deutschland. Ziel einer Mitgliedschaft ist es, gemeinsam mit anderen Organisationen auf nationaler wie EU-Ebene den Gedanken der Freiberuflichkeit weiterzuverbreiten und das Kammersystem in der politischen Diskussion zu vertreten.

Pressemitteilung des BFB