Tabak 21.04.2016

Montgomery: Schluss mit Werbung für Glimmstengel

Statement von Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer, zum Tabakwerbeverbot:

"Es ist gut, dass sich das Bundeskabinett für ein Verbot der Tabakaußenwerbung und für weitere Einschränkungen der Tabakwerbung in Kinos ausgesprochen hat. Solche Verbote sind längst überfällig. Immerhin ist Deutschland neben Bulgarien das einzige Land der europäischen Union, in dem Tabakwerbung noch immer legal ist. Unverständlich aber bleibt, warum die Umsetzung erst im Jahr 2020 erfolgen soll. Dass die Tabakindustrie  verfassungsrechtliche Bedenken anmeldet, sollte uns nicht verunsichern. Seit Jahren bestehen für viele Bereiche, wie zum Beispiel für die Zeitungs-, Radio- und Fernsehwerbung Verbote, deren Rechtmäßigkeit bestätigt wurde. Studien zeigen, dass vor allem Jugendliche anfällig für eingängige Werbebotschaften sind. Auch wissen wir, dass in Ländern mit umfassenden Tabakwerbeverboten ein deutlich stärkerer Rückgang des Tabakkonsums erfolgte als in Ländern ohne entsprechende Regelungen. Wir sollten deshalb mit der Werbung für Glimmstengel so früh wie möglich Schluss machen."