Gesundheitspolitik 03.02.2016

Montgomery: Übermäßige Profite bei Medikamenten sind nicht legitim

Berlin - GOÄ, Anti-Korruptionsgesetz, Flüchtlinge und Arzneimittelpreise – diese vier Themen werden nach Ansicht von Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), die gesundheitspolitische Diskussion der nächsten Monate bestimmen. „Das Jahr 2016 wird ein spannendes Jahr werden“, sagte Montgomery in einem Videostatement.

So werde sich der diesjährige Deutsche Ärztetag unter anderem mit der Frage der Preisbildung bei neuen, innovativen Arzneimitteln befassen. Übermäßige Profit- und Renditeerwartungen zu Lasten der Solidargemeinschaft seien nicht legitim. Darüber werde man mit der Pharmaindustrie reden müssen. „Ich hoffe, dass am Ende eine Verbesserung des deutschen AMNOG-Verfahrens herauskommt“, so Montgomery.