Abwanderung deutscher Ärzte ins Ausland

Zum dritten Mal wurden im Jahre 2007 bei den Ärztekammern die Daten bezüglich der Abwanderung von Ärzten ins Ausland erhoben. Die Datenanalyse basiert dabei auf Datenmeldungen von 15 Ärztekammern, die um eine Hochrechnung für die fehlenden zwei Kammern ergänzt wurde. Im Ergebnis lässt sich feststellen, dass im Jahre 2007 insgesamt 2.439 in Deutschland ursprünglich tätige Ärztinnen und Ärzte ins Ausland abgewandert sind, wobei der Anteil der deutschen Ärzte 77 % beträgt.

Die Abwanderung hat damit – auf einem hohen Niveau – leicht abgenommen, denn die entsprechende Zahl betrug im Jahre 2006 2.575. Die prozentual höchste Abwanderung konnte in Baden-Württemberg und Bayern festgestellt werden. Das mit Abstand beliebteste Auswanderungsland ist die Schweiz (684), gefolgt von Österreich (269), den USA (195) und Großbritannien (101).