Anzahl der erteilten Anerkennungen

Im Jahre 2011 wurden 11.548 Anerkennungen von Facharztbezeichnungen ausgesprochen. Damit lag die Zahl deutlich über den 10.460 Anerkennungen des Jahres 2010.

Die meisten Anerkennungen wurden mit 2.136 im Fach Innere Medizin ausgesprochen, die Zahl der Anerkennungen im Bereich der Inneren Medizin mit Schwerpunkt umfassen insgesamt nur 664. Die Zahl der Anerkennungen in den Fächern Allgemeinmedizin sowie Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt) ist gegenüber dem Vorjahr von 1.085 auf 1.298 gestiegen. Auffällig ist die Entwicklung im Bereich Orthopädie und Unfallchirurgie. Mit der (Muster-)Weiterbildungsordnung von 2003 wurde die Orthopädie in das Gebiet Chirurgie integriert und mit der Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie fusioniert. Nachdem die ersten Kammern dies in ihre Weiterbildungsordnungen übernommen hatten gab es 7 Anerkennungen im Jahr 2004 und 292 im Jahr 2005. Danach stieg die Zahl auf 1.567 im Jahr 2007. 2009 lag sie bei 1.339 um dann auf 820 im Jahr 2011 zu sinken. Dies ist aber immer noch sehr hoch. Vor allem wenn man bedenkt, dass es 2011 auch noch 109 Anerkennungen im Fach Orthopädie und 95 Schwerpunktanerkennungen in Unfallchirurgie gab. Daher dürften die meisten Anerkennungen in Orthopädie und Unfallchirurgie auf Umschreibungen entsprechend den einzelnen Übergangsbestimmungen zurückzuführen sein.

Im Jahre 2011 wurden für insgesamt 1.144 Schwerpunktbezeichnungen Anerkennungen ausgesprochen, damit lag die Zahl deutlich niedriger als im Jahre 2010 mit 1.274.

Tabelle 9: Anerkennung von Facharztbezeichnungen [PDF]