Sachsen 10.10.2017

232 ausländische Ärzte haben Fachsprachenprüfung in Sachsen erfolgreich abgelegt

Dresden - In diesem Jahr haben bisher 232 ausländische Ärzte aus über 46 Ländern in Sachsen erfolgreich ihre Fachsprachenprüfung bei der Sächsischen Landesärztekammer abgelegt.
 
Unter den insgesamt 285 Ärzten, die 2017 zur Fachsprachenprüfung erschienen, waren 96 Frauen und 189 Männer. Von diesen haben 53 Ärzte (18,6%) bisher die Prüfung nicht bestanden und können eine Wiederholungsprüfung ablegen. Die meisten ausländischen Ärzte kamen aus Syrien (74). Seit Beginn der Prüfungen im Mai 2016 wurden insgesamt 412 Ärzte geprüft. Von diesen haben 321 die Prüfung bestanden und 91 nicht bestanden (22%).
 
„Wir beglückwünschen die Ärzte ganz herzlich und freuen uns, dass sie demnächst in der Patientenversorgung helfen.“, so der Präsident der Sächsischen Landesärztekammer, Erik Bodendieck.
 
Hintergrund:

Auf Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz müssen ausländische Ärzte, die einen Antrag auf Berufserlaubnis oder Approbation in Sachsen stellen, nachweisen, dass ihre Deutschkenntnisse für eine umfassende medizinische Tätigkeit ausreichend sind. Sollte diese Voraussetzung nicht erfüllt sein, ordnet die Landesdirektion Sachsen als zuständige Approbationsbehörde eine Fachsprachenprüfung an, die durch die Sächsische Landesärztekammer durchgeführt wird.
 
Mit der Prüfung bei der Sächsischen Landesärztekammer wird festgestellt, ob ein Arzt über Fachsprachenkenntnisse verfügt. Das bedeutet, er muss sich spontan und weitgehend fließend mit Patienten und Kollegen verständigen, eine umfassende Anamnese erheben sowie komplexe Texte und Fachdiskussionen zu medizinischen Themen verstehen und wiedergeben sowie Befunde erklären können.
 
Die Prüfung ist praxisnah gestaltet. Sie findet in Form einer Einzelprüfung statt und dient zur Feststellung der für den Arztberuf erforderlichen Fachsprachenkenntnisse in der mündlichen und schriftlichen Kommunikation. Die Prüfungskommission besteht aus drei Mitgliedern, mindestens zwei davon sind Ärzte.

www.slaek.de