Prof. Dr. Dr. h.c. Karsten Vilmar

Ehrenpräsident der Bundesärztekammer
Arzt für Chirurgie - Unfallchirurgie

Geboren:

24. April 1930 in Bremen

Familienstand:

verheiratet, 2 Söhne

1950

Abitur am Alten Gymnasium zu Bremen

1950 - 1955

Studium in München, Ludwig-Maximilians-Universität

1955

Staatsexamen und Promotion in München

1955 - 1957

Städtische Krankenanstalten Bremen in diversen Kliniken

1957 - 1961

Chirurgische Klinik der Städtischen Krankenanstalten Sankt-Jürgen-Straße

1961

Unfallchirurgische Klinik der Städtischen Krankenanstalten Sankt-Jürgen-Straße

1964 - 1995

Ltd. Oberarzt der Unfallchirurgischen Klinik des Zentralkrankenhauses Sankt-Jürgen-Straße
- Krankenhausbetrieb der Freien Hansestadt Bremen -

1968 - 1996

Mitglied der Delegiertenversammlung der Ärztekammer Bremen

1972 - 1999

Mitglied der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen

1976 - 1996

Präsident der Ärztekammer Bremen

1969

Wehrübung an der Akademie des Sanitäts- und Gesundheitswesens der Bundeswehr in München - Ernennung zum Oberstabsarzt d. R. -

seit 1970

Mitglied des Bundesvorstandes des Marburger Bundes
- Verband der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands

1970 - 1996

1. Vorsitzender des Marburger Bundes - Landesverband Bremen

seit 1996

Ehrenvorsitzender des Marburger Bundes - Landesverband Bremen

1975 - 1979

1. Vorsitzender des Marburger Bundes-Bundesverband

seit 1979

Ehrenvorsitzender des Marburger Bundes-Bundesverband

1975 - 1978

Vizepräsident der Bundesärztekammer und des Deutschen Ärztetages

1978 - 1999

Präsident der Bundesärztekammer und des Deutschen Ärztetages

seit 1984

Schatzmeister der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft für Medizin e. V.

seit 1984

Mitglied im Stiftungsrat der Deutschen Stiftung Organtransplantation

1986 - 1989

Präsident des Ständigen Ausschusses der Ärzte der EG (Amtsperiode)

seit 1992

Schatzmeister des Weltärztebundes

12/1993 - 2003

Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in der Medizin

seit 1994

Mitglied und

seit 2002

stellv. Vorsitzender der Ständigen Kommission Organtransplantation der Bundesärztekammer

seit 1998

Mitglied des Exekutivrates des Ständigen Ausschusses der europäischen Ärzte

seit 6/1999

Ehrenpräsident der Bundesärztekammer und des Deutschen Ärztetages

seit 2000

Präsident der Deutsch-Koreanischen (DVRK) Association für Medizin e. V.

1979

Ehrenreflexhammer des Marburger Bundes-Bundesverband

1980

Verleihung des Ordens Cavaliere dell Ordine Al Merito della Republica Italiana

1989

Ehrennadel der Deutschen Angestellten Gewerkschaft (DAG)

seit 1992

Ehrenmitglied der Vereinigung Nordwestdeutscher Chirurgen

seit 1995

Ehrenmitglied des Bundesverbandes Deutscher Schriftsteller-Ärzte

seit 1996

Ehrenmitglied der MOTESZ
- Verband der ungarischen medizinischen wissenschaftlichen Gesellschaften

1997

Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Universität Timisoara/Rumänien

1997

Verleihung des Ehrenkreuzes der Bundeswehr in Gold

seit 1998

Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie

7/1998

Ernennung zum Honorarprofessor auf Antrag des Fachbereichs Humanmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen durch die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst

9/1998

Verleihung der Goldmedaille des Staatspräsidenten der Republik Ungarn

09.05.2000

Verleihung der Paracelsus-Medaille

11/2002

Verleihung der Wolfgang-Müller-Osten-Medaille des Berufsverbandes der deutschen Chirurgen

09/2004

Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Universität Pyongyang/DPR