Internationale Abkommen zur erleichterten Anerkennung von Fortbildungsteilnahmen für den CME-Punkteerwerb

(Stand: 02.06.2020)

Die Bundesärztekammer ist bestrebt, die Teilnahme an Fortbildungen im Ausland zu erleichtern. Dazu wird die grundsätzliche Äquivalenz der Systeme zur Fortbildungszertifizierung verschiedener Länder mit dem System der Landesärztekammern geprüft und auf dieser Grundlage eine erleichterte wechselseitige Anerkennung von Teilnahmebescheinigungen ermöglicht.

Für die Landesärztekammern wurde von der Bundesärztekammer die Empfehlung ausgesprochen, Teilnahmebescheinigungen von Fortbildungen, die von den jeweiligen national zuständigen Institutionen anerkannt wurden, für den Erwerb von Fortbildungspunkten anzuerkennen. Gleichzeitig werden Teilnahmebescheinigungen von Fortbildungen, die von den Landesärztekammern anerkannt wurden, von den jeweiligen nationalen Institutionen im Ausland für den Punkteerwerb anerkannt.

Mit den nationalen Institutionen in folgenden Ländern bestehen Vereinbarungen zur wechselseitigen Anerkennung von Teilnahmebescheinigungen: