Versorgungsforschung

Initiative der Bundesärztekammer zur Versorgungsforschung

Definition der Versorgungsforschung

Versorgungsforschung ist die wissenschaftliche Untersuchung der Versorgung von Einzelnen und der Bevölkerung mit gesundheitsrelevanten Dienstleistungen und Produkten unter Alltagsbedingungen. Dazu studiert die Versorgungsforschung wie Finanzierungssysteme, soziale und individuelle Faktoren, Organisationsstrukturen und -prozesse und Gesundheitstechnologien den Zugang der Patienten und Versicherten zur Kranken- und Gesundheitsversorgung sowie deren Ergebnisse (Outcome), Qualität und Kosten beeinflussen.

Gegenstand der Versorgungsforschung ist die "letzte Meile" des Gesundheitssystems,   d.h. sie zeichnet sich durch ihre besondere Nähe zur klinisch praktischen Patientenversorgung der ärztlichen Tätigkeit aus. Der Arbeitskreis "Versorgungsforschung" der Bundesärztekammer entwickelte im Jahr 2004 ein Papier zur Definition und Abgrenzung der Versorgungsforschung (2004) [PDF] als Grundlage für eine zielgerichtete Weiterentwicklung dieses heterogenen Forschungsgebietes.

Ständiger Arbeitskreis "Versorgungsforschung" des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesärztekammer

Rahmenkonzept zur Förderung der Versorgungsforschung

2005 beschloss der 108. Deutsche Ärztetag die Realisierung des vom Arbeitskreis "Versorgungsforschung" vorgelegten Rahmenkonzeptes. Es wurde die „Förderinitiative der Bundesärztekammer zur Versorgungsforschung“ implementiert.

Rahmenkonzept zur Förderung der Versorgungsforschung durch die Bundesärztekammer [PDF]

Argumente zur Förderung der Versorgungsforschung durch die Bundesärztekammer [PDF]

Förderinitiative der Bundesärztekammer zur Versorgungsforschung (2005-2010)

2010 bekräftigte der 113. Deutsche Ärztetag die Notwendigkeit der Versorgungsforschung und befürwortete eine angepasste Fortsetzung der Förderinitiative zur Versorgungsforschung. Zugleich beauftragte er die Bundesärztekammer mit der Entwicklung einer Konzeption für eine Fortentwicklung der Aktivitäten zur Versorgungsforschung der Bundesärztekammer.

2011 sprach sich der 114. Deutsche Ärztetag dafür aus, die Aktivitäten zur Versorgungsforschung der Bundesärztekammer zukünftig unter dem Titel „Initiative der Bundesärztekammer zur Versorgungsforschung“ zu verstetigen. Daraufhin wurde der Ständige Arbeitskreis Versorgungsforschung beim Vorstand des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesärztekammer eingerichtet. Die zukünftige Fokussierung auf die Vergabe ausgewählter Expertisenaufträge und Durchführung von Symposien mit begleitender Veröffentlichung weiterer Bände des Reports Versorgungsforschung wurde begrüßt.

Die Bundesärztekammer und damit auch die Ärzteschaft hat mit ihrem Förderprogramm eine wichtige „Initialzündung“ für die Versorgungsforschung geleistet. Durch diese aktive Förderung der Bundesärztekammer hat sich die Versorgungsforschung zu einem etablierten und bewährten Instrument entwickelt und den Austausch zwischen Wissenschaft und Berufspolitik gefördert.

Auf die Aktivitäten der Bundesärztekammer folgten Förderprogramme verschiedener Akteure. So werden Projekte der Versorgungsforschung z.B. seit 2015 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem „Aktionsplan Versorgungsforschung“ oder seit 2016 durch den beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) eingerichteten Innovationsfonds gefördert.

Die Finanzierung von Projekten der Versorgungsforschung durch die Bundesärztekammer wurde gemäß Beschluss des Vorstandes der Bundesärztekammer seit dem 01.07.2013 ausgesetzt. Einzelprojekte können weiterhin vom Ständigen Arbeitskreis Versorgungsforschung des Wissenschaftlichen Beirats vorgeschlagen werden.

Geförderte Projekte und Projektergebnisse

Weitere Dokumente

  • Richtungsweisende Förderinitiative [PDF]
    Beitrag von Prof. Dr. Dr. h. c. Peter C. Scriba, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesärztekammer, und Prof. Dr. Christoph Fuchs, Hauptgeschäftsführer der Bundesärztekammer, zur Versorgungsforschung im Deutschen Ärzteblatt 107 (17), 30. April 2010, A 812-816
  • Förderung der Versorgungsforschung durch die Bundesärztekammer [PDF]
    Beitrag von Dr. Frieder Bäsler, Referent Dezernat 6, Prof. Dr. Christoph Fuchs, Hauptgeschäftsführer der Bundesärztekammer, und Prof. Dr. Dr. h. c. Peter C. Scriba, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesärztekammer, zur Versorgungsforschung im Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforsch - Gesundheitsschutz 2006, 49, 130 - 136

RSS-Feed

Aktuelles von der Bundesärztekammer