eHBA-Reporting

Die Bundesärztekammer wertet jeden Monat die aktuellen Zahlen zum Ausstattungsgrad des eArztausweises (eHBA) aus. Basierend darauf erstellt sie das eHBA-Reporting. 

Das eHBA-Reporting beinhaltet die Gesamtzahlen im Vergleich zu den Vormonaten sowie den bundesweiten, stationären und ambulanten Ausstattungsgrad.

Der Ausstattungsgrad ist jeweils bezogen auf die in diesen Bereichen tätigen Ärztinnen und Ärzte. Allerdings darf  man nicht davon ausgehen, dass jeder Arzt zwingend einen eHBA benötigt, da nicht jeder Arzt mit Prozessen berührt ist, die einen unmittelbaren Zugriff auf die medizinischen Daten des Patienten aus der Telematikinfrastruktur verlangen. Im stationären Bereich hängt dies sehr stark von der konkreten organisatorischen Ausgestaltung der Arbeitsprozesse vor Ort ab. Die Anzahl der zwingend benötigten HBA in diesem Versorgungssektor wird nach unserer Erwartung daher deutlich unter der Gesamtzahl aller dort tätigen Ärzte liegen. Für den ambulanten Bereich erwarten wir dies weniger stark ausgeprägt.

Insofern ist der Ausstattungsgrad eher eine Orientierung denn eine valide Kennziffer.

eHBA-Reporting September 2021