News-Archiv

Hier finden Sie die News aus den letzten Jahren.

Resolution der... 28.07.2013

Damit Halle Wissen schafft.

Halle, 29. Juli 2013 Die medizinische Fakultät Halle muss gestärkt werden Aus Sorge um unser Land, die Menschen und ihre medizinische Versorgung appellieren wir an alle verantwortlichen Politiker: Lassen Sie die Universitätsmedizin in Halle nicht sterben. Mit dem Abbau der Medizinischen Fakultät in Halle verlieren wir erst die Medizinstudenten und dann die Ärzte der nächsten Generation. Wer in Halle studiert und die Menschen kennengelernt hat, wird auch hier in der Region als Arzt arbeiten wollen. Ohne diese Anbindung wird der Ärztemangel wachsen, ohne unsere Spitzenmedizin wird die Versorgung schlechter. Die Menschen dieser Region aber wollen eine gute medizinische Versorgung, auch im Alter. Wer jetzt an Ausbildung spart, verspielt die Zukunft für Sachsen-Anhalt. Auch wenn jetzt nach den Empfehlungen des Wissenschaftsrates der Standort Magdeburg nicht zur Disposition steht, wer jetzt in Halle an der Ausbildung...
Berlin, 19. Juli 2013 Nicht für jeden verspricht die sonnige Jahreszeit nur Angenehmes: Auch in diesem Sommer können die Temperaturen wieder auf Werte klettern, die speziell für ältere und kranke Menschen ein gesundheitliches Risiko darstellen. Bei falschem Verhalten können dann Flüssigkeitsverlust, Kreislaufprobleme und im schlimmsten Fall sogar lebensbedrohliche Beeinträchtigungen der Organfunktionen drohen. Von daher ist es wichtig, über den richtigen Umgang mit hohen Sommertemperaturen informiert zu sein. Die Arztbibliothek unterstützt in ihrem neuen Thema des Monats die Aufklärung der Öffentlichkeit über die gesundheitlichen Gefahren von Hitze. Hierzu wurde eine Auswahl passender Quellen zusammengestellt. Hier finden Sie Informationen über die Gefahren im Einzelnen, wie vor Austrocknung geschützt werden kann und welche Behandlungsmöglichkeiten bestehen. http://www.arztbibliothek.de/thema-des-monats ...
Berlin, 09.07.2013 In der 3. Tarifrunde am 9. Juli 2013 einigten sich die Tarifpartner der niedergelassenen Ärzte und der Medizinischen Fachangestellten auf einen neuen Gehaltstarifvertrag mit Laufzeit vom 01.04.2013 bis 31.03.2016. In zwei Stufen werden die Gehälter erhöht: ab 01.09.2013 um 4,5%, ab 01.04.2014 um 3%. Für die fünf Monate von April bis August 2013 gibt es im September eine Einmalzahlung in Höhe von 375 Euro für alle Vollzeitbeschäftigten, für Teilzeitbeschäftigte anteilig. Erstmals wird ab 2014 ein Eingangsstundenlohn für Berufsanfängerinnen von zehn Euro erreicht. Die Ausbildungsvergütungen steigen ab 1. September 2013 in allen drei Ausbildungsjahren um 30 Euro monatlich und zwar auf 640 Euro, 680 Euro und 730 Euro. Auszubildende erhalten eine Einmalzahlung von 150 Euro für April bis August. Jeweils zum 01.04.2014 und 2015 erhöhen sich die Ausbildungsvergütungen um weitere 30 Euro monatlich. Kernstück...