News-Archiv

Hier finden Sie die News aus den letzten Jahren.

Berlin, 09.01.2014 Im deutschen Gesundheitswesen werden zunehmend telemedizinische Methoden eingesetzt. Das Spektrum dieser modernen Versorgungsformen umfasst mittlerweile nahezu alle medizinischen Fachgebiete. Darauf verwiesen Experten auf dem 38. Interdisziplinären Forum „Fortschritt und Fortbildung in der Medizin“ der Bundesärztekammer in Berlin. Dabei variiert die Verbreitung telemedizinischer Methoden zwischen den Fachgebieten sehr deutlich. So gibt es kaum mehr ein Krankenhaus in Deutschland ohne teleradiologische Vernetzung, wohingegen telemedizinische Versorgungsmodelle in anderen Fachgebieten wie der Psychiatrie derzeit eher gering verbreitet sind. Dr. Max Kaplan, Vizepräsident der Bundesärztekammer und Vorsitzender des Deutschen Senats für ärztliche Fortbildung der Bundesärztekammer, wies darauf hin, dass sich für viele Ärztinnen und Ärzte in telemedizinischen Projekten rechtliche Fragen, etwa in Bezug auf...
Berlin, 08.01.2014 Der Präsident der Bundesärztekammer, Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, hat die Forderung von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) nach einem Verbot von geschäftsmäßiger Sterbehilfe unterstützt. In der Rheinischen Post (08.01.2014) plädierte er aber für eine enge Fassung des Gesetzes. "Wenn wir verhindern wollen, dass solche Organisationen unter anderem Rechtsstatus weiter ihren Geschäften nachgehen, dann müssen wir jede Form der organisierten Sterbehilfe in Deutschland verbieten." Gröhe hatte zuvor in einem Zeitungsinterview gesagt, wer mit den Ängsten der Menschen vor dem Sterben ein Geschäft machen wolle und sich für Hilfe zur Selbsttötung bezahlen lasse, handele "überaus verwerflich". Politiker von Union und SPD griffen das Thema auf und regten ein Gesetz aus der Mitte des Parlaments und ohne Fraktionszwang an. Bereits in der letzten Legislaturperiode war die damalige Justizministerin...