Thüringen12.05.2020

Thüringen: Landesärztekammer Thüringen zu den Lockerungen in der Corona-Pandemie: Appell an Eigenverantwortung jedes Einzelnen – Abstand halten und Hände waschen weiterhin das Gebot der Stunde

Jena - Die Landesärztekammer Thüringen appelliert angesichts der schrittweisen Lockerungen in der Corona-Pandemie an die Eigenverantwortung jedes Einzelnen. „Selbstverständlich ist die Freude und das Nutzen wiedergewonnener Möglichkeiten absolut nachvollziehbar. Wir sollten aber mehr als vorsichtig sein und die erzielten Fortschritte bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie nicht verspielen“, warnt die Präsidentin der Landesärztekammer Thüringen, Dr. Ellen Lundershausen. „Abstand halten und Hände waschen sind weiterhin unbedingt das Gebot der Stunde. Auch die Mund-Nase-Bedeckung in bestimmten Situationen gehört dazu.“

Darüber hinaus weist die Landesärztekammer Thüringen darauf hin, dass auch während einer Pandemie notwendige Arztbesuche nicht aufgeschoben werden sollten. Dazu zählen neben chronischen Krankheiten auch unklare Herz- und Kreislaufbeschwerden des Patienten. Hier sollten Patientinnen und Patienten auf keinen Fall warten. „Grundsätzlich kann es während Corona sinnvoll sein, zunächst in der Praxis anzurufen, um unnötige Wartezeiten und Gedränge zu vermeiden. Auch hier sollte die Mund-Nase-Bedeckung nicht vergessen werden!“, so die Präsidentin der Landesärztekammer.

www.laek-thueringen.de