Aktuelle Pressemitteilungen aus den Landesärztekammern

Westfalen-Lippe: Ärztekammer informiert: Schulschwänzen ist keine Krankheit und sollte nicht durch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung legitimiert werden 

12.07.2018
Münster - Mit einem deutlichen Hinweis an Ärzte und auch Eltern von schulpflichtigen Kindern reagiert die Ärztekammer Westfalen-Lippe auf unterschiedliche Medienberichte, wonach Schülerinnen und Schüler direkt vor oder nach Schulferien von ihren Eltern aus dem Unterricht genommen werden. Dies ist verboten, geschieht aber vermehrt, um dadurch Reisekosten zu sparen und so die Urlaubskasse zu schonen. ...

Westfalen-Lippe: 43 Mal „sehr gut“ - Ärztekammer ehrt erfolgreiche Absolventen 

12.07.2018
Münster - Mehr als 1.600 Auszubildende für den Beruf der Medizinischen Fachangestellten (MFA) haben sich in diesem Jahr zur Abschlussprüfung an einem der 35 Berufskollegs in Westfalen-Lippe angemeldet. 43 von ihnen erreichten die Höchstnote „sehr gut“. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe zeichnete sie gestern im Rahmen einer Feierstunde im Ärztehaus in Münster aus: Der Beauftragte der Ärztekammer für die Ausbildung Medizinischer Fachangestellter, ...

Hessen: Gutachten des Sachverständigenrats: Landesärztekammer Hessen und Kassenärztliche Vereinigung Hessen fordern eine kritische Auseinandersetzung 

09.07.2018
Frankfurt - So trocken und technokratisch der Titel „Bedarfsgerechte Steuerung der Gesundheitsversorgung“ auch klingen mag, inhaltlich geht es in dem jetzt vorgelegten Gutachten des Sachverständigenrats für Gesundheit (SVR) um eine bessere Patientenversorgung. „Das Ziel, sowohl im ambulanten als auch stationären Bereich Reformen auf den Weg zu bringen, die dem Patientenwohl dienen und zugleich eine sichere Finanzierungsbasis bieten sollen, ist grundsätzlich positiv zu bewerten“, erklärten ...