Aktuelle Pressemitteilungen aus den Landesärztekammern

Nordrhein: Invasive Maßnahmen und Krebsbehandlungen gehören nicht in die Hand von Heilpraktikern

16.07.2019
Düsseldorf - Anlässlich des Urteils des Landgerichts Krefeld zum Heilpraktiker-Prozess in Brüggen-Bracht (Montag, 15. Juli 2019) in Krefeld erklärt der Präsident der Ärztekammer Nordrhein, Rudolf Henke: „Um Fälle wie diesen in Brüggen-Bracht, bei dem drei Menschen durch eine versuchte Krebsbehandlung mit einer Chemikalie gestorben sind, zukünftig auszuschließen, sollten Heilpraktiker im Sinne der Patientensicherheit keine Tätigkeiten ausüben, mit denen unvertretbare Risiken verbunden sind. Invasive Therapien und Krebsbehandlungen gehören in jedem Fall nicht in die Hände von Heilpraktikern.

Ärztekammer Bremen: Schlüsse der Bertelsmann-Studie gehen zu weit

16.07.2019
Bremen - „Wer Krankenhäuser schließen möchte, muss die gesamte medizinische Versorgungsrealität einbeziehen“, sagte Dr. Heidrun Gitter, die Präsidentin der Ärztekammer Bremen, im Hinblick auf eine jetzt veröffentlichte Bertelsmann-Studie zur Krankenhausversorgung in Deutschland. Die Autoren der Studie hatten vorgeschlagen, nur etwa 600 von den derzeit rund 1.400 Krankenhäusern in Deutschland zu erhalten, sie mit mehr Geld und Personal auszustatten und so eine bessere Patientenversorgung zu erreichen.

Ärztekammer Westfalen-Lippe ehrt prüfungsbeste Absolventinnen und Absolventen

12.07.2019
Münster - Sie sind die besten 2,6 Prozent ihres Ausbildungsjahrganges: 44 frisch ausgebildete Medizinische Fachangestellte wurden am 11. Juli in einer Feierstunde der Ärztekammer Westfalen-Lippe in Münster für ihre hervorragenden Prüfungsleistungen ausgezeichnet. Die 43 jungen Frauen und ein Mann hatten in der Abschlussprüfung ihrer Ausbildung mindestens 92 von 100 möglichen Punkten und damit die Note „Sehr gut“ erreicht. Als Anerkennung für diese Leistung erhielten sie von Dr. med. Hans-Peter Peters, Beauftragter der Ärztekammer für die Ausbildung Medizinischer Fachangestellter, eine Urkunde...