Aktuelle Pressemitteilungen aus den Landesärztekammern

Westfalen-Lippe: Windhorst: Der Gedanke einer ganzheitlichen Patientenversorgung bleibt auf der Strecke

07.02.2019
Münster - Deutliche Kritik an den aktuellen gesundheitspolitischen Gesetzesvorhaben der Bundesregierung übt der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Dr. Theodor Windhorst, in der aktuellen Ausgabe des Westfälischen Ärzteblattes. Sowohl bei dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) als auch bei dem Psychotherapeutenausbildungsreformgesetz „bleibt der Gedanke einer ganzheitlichen Patientenversorgung auf der Strecke“, so Windhorst.

Sachsen-Anhalt: 101 Medizinische Fachangestellte haben erfolgreich ihre Ausbildung beendet

07.02.2019
Magdeburg - 101 ausgebildete Medizinische Fachangestellten (MFA) kamen heute zur Freisprechung und erhielten aus den Händen von Dr. Angelika Henze, ärztliche Assistentin der Geschäftsführung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, ihre Zeugnisse. In einer Feierstunde wurden die 98 Frauen und drei Männer im Haus der Heilberufe in Magdeburg mit dem Brief Medizinische(r) Fachangestellte(r) in das Berufsleben verabschiedet. 82 Prozent der Absolventen haben bereits einen Arbeitsvertrag unterschrieben und starten nun nahtlos in ihren Berufsalltag.

Niedersachsen: „Wir brauchen noch mehr ärztlichen Nachwuchs“

04.02.2019
Hannover - Insgesamt 217 neue Kolleginnen und Kollegen begrüßten Ärztekammerpräsidentin Dr. med. Martina Wenker und Vizepräsidentin Marion C. Renneberg anlässlich der Absolventenfeiern in Göttingen und Hannover in ihrem Beruf. „Wir brauchen jede Ärztin und jeden Arzt“, sagt Wenker dazu im aktuellen Podcast der Ärztekammer Niedersachsen. Denn im Flächenland Niedersachsen gebe es bereits jetzt Schwierigkeiten, Hausarztpraxen nachzubesetzen. Deshalb erneuert Wenker ihre Forderung, deutschlandweit mindestens 2000 Studienplätze neu zu schaffen: „Die Aufgaben werden mehr und wir haben eine immer...