Bayern30.08.2018

44 Ärztinnen und Ärzte kandidieren für den Bayerischen Landtag in zwölf Parteien

München - 44 Ärztinnen und Ärzte kandidieren für den Landtag, genauer gesagt bei der Wahl zum Bayerischen Landtag am 14. Oktober 2018. Das politische Parteienspektrum ist groß, für das diese Ärztinnen und Ärzte antreten. Neben den vier im Bayerischen Landtag derzeit vertretenen Parteien CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Freie Wähler, zählen dazu auch FDP und Linke. Zu den kleineren Parteien gehören ÖDP, Piraten, Bayernpartei, „mut“, Partei für Franken, Partei Mensch Umwelt Tierschutz, Partei für Gesundheitsforschung, LKR (Liberal-Konservative Reformer) oder V-Partei (Veganer), die einen oder mehrere ärztliche Kandidaten aufweisen. Somit finden sich auf den offiziellen Kandidatenlisten bei zwölf von den insgesamt 18 Parteien, die in Bayern Mitte Oktober zur Wahl stehen, Medizinerinnen und Mediziner.

Die Redaktion des Bayerischen Ärzteblatts hat eine Liste der ärztlichen Kandidatinnen und Kandidaten in Bayern im Internet veröffentlicht, die bei der Landtagswahl im Oktober 2018 antreten, nach Regierungsbezirken geordnet. Die Liste ist auf der Homepage unter www.blaek.de veröffentlicht. Alle zur Wahl zugelassenen Kandidatinnen und Kandidaten, die auf den offiziellen Listen eine ärztliche Berufsbezeichnung führen bzw. der Redaktion als Ärztinnen und Ärzte bekannt sind, werden hier aufgezählt. Die Angaben beruhen auf Informationen der politischen Parteien sowie auf der Internet-Bekanntmachung der sieben Bayerischen Regierungsbezirke.