Thüringen14.06.2019

Auszeichnung für Thüringer Ärzte – Dr. Ludwig Pfeiffer Medaille für Dr. Sigurd Scholze und Dr. Fritz Gaerisch

Jena -  Der Erfurter Radiologe, Dr. Fritz Gaerisch, und der Tabarzer Hausarzt, Dr. Sigurd Scholze, sind mit der Dr. Ludwig Pfeiffer Medaille ausgezeichnet worden. Mit dieser Auszeichnung werden auf Beschluss des Vorstandes der Landesärztekammer Thüringen Persönlichkeiten gewürdigt, die sich besondere Verdienste um das Ansehen der Ärzteschaft in Thüringen erworben haben.
 
Dr. Fritz Gaerisch – Verdienste um die ärztliche Selbstverwaltung und eine hochwertige radiologische Versorgung
Dr. Fritz Gaerisch, 1955 in Erfurt geboren, hat sich mit seiner Niederlassung in einer radiologischen Gemeinschaftspraxis in Erfurt 1991 unmittelbar in der ärztlichen Selbstverwaltung in der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen engagiert. So war er von 1991 bis 2001 Vorsitzender der Qualitätssicherungs-Kommission (QS-Kommission) Radiologie und der Qualitätssicherungs-Kommission Kernspintomographie. Als Vorsitzender der Kommission hat Dr. Gaerisch zugleich eine wichtige Aufgabe für eine gute und qualitätsgerechte Versorgung von Patientinnen und Patienten wahrgenommen.
 
Weiterhin hat Dr. Fritz Gaerisch von 2004 bis 2006 die Einführung des Mammographie-Screenings in Thüringen kritisch begleitet und sich für eine dezentrale wohnortnahe Abklärungsdiagnostik von zertifizierten Mamma-Zentren und niedergelassenen Radiologen ausgesprochen.
 
Neben seiner fachlich orientierten Mitarbeit in der ärztlichen Selbstverwaltung war Dr. Gaerisch auch in weiteren Gremien aktiv. So war er von 2001 bis 2009 Mitglied in der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung, zugleich gehörte er dem Finanzausschuss der Vertreterversammlung an. Von 2001 bis 2013 war Dr. Gaerisch Vorsitzender des Beratenden Fachausschusses für die fachärztliche Versorgung. Aber nicht nur in der Kassenärztlichen Vereinigung engagierte sich Dr. Gaerisch, sondern auch in der Landesärztekammer. Hier war er von 1995 bis 2007 Mitglied in der Kammerversammlung und von 2003 bis 2013 im Schlichtungsausschuss.
 
Über die ärztliche Selbstverwaltung hinaus engagierte sich Dr. Gaerisch im Berufsverband der Radiologen. Bis 2011 war er dessen Vorsitzender in Thüringen und hat sich in seiner mehr als 20-jährigen Berufsverbandsarbeit hohe Anerkennung erarbeitet.
 
Dr. Sigurd Scholze – besondere Verdienste um das Badearztwesen und Engagement im Landesfachausschuss für Kur- und Bäderwesen
Dr. Sigurd Scholze, 1940 in Röchlitz/Reichenberg geboren, vertritt seit 1999 die Landesärztekammer im Landesfachausschuss für Kur- und Bäderwesen und bringt die Stimme der Thüringer Ärzteschaft in dieses Gremium ein. Dabei mahnt er immer wieder das Problem mangelnder Badeärzte als einer notwendigen Voraussetzung für die Anerkennung eines Ortes als Kurort an und wirbt dafür, diese Aufgaben wahrzunehmen. Weiterhin ist Sigurd Scholze im Verband Deutscher Badeärzte e. V. aktiv.
 
Insbesondere für die Etablierung der Kneipp-Idee ist Dr. Scholze, viele Jahre als Vorsitzender des Kneipp-Bundes, Landesverband Thüringen, unentwegt als Öffentlichkeitsarbeiter im Einsatz, so z. B. für die Etablierung von Kneipp-Kitas und ‑Schulen. Sein Ziel ist es, die Rahmenbedingungen für Prävention und Gesundheitsförderung zu schaffen bzw. zu verbessern und damit die Prävention als vierte Säule im Gesundheitswesen zu verankern.
 
Darüber hinaus hat sich Dr. Scholze neben seiner rein ärztlichen Tätigkeit als Hausarzt in Tabarz immer auch in seinem Umfeld stark engagiert. So war er u. a. von 1990 bis 2006 Gemeindepräsident und Ratsmitglied der Gemeinde Tabarz und hat maßgeblich daran mitgewirkt, dass Tabarz als Kneippheilbad anerkannt worden ist. Dafür ist ihm bereits mit der Ehrenbürgerwürde gedankt worden. Auch das Bundesverdienstkreuz hat Dr. Scholze aufgrund seiner zahlreichen Aktivitäten bereits erhalten.
 
Die Präsidentin der Landesärztekammer Thüringen, Dr. Ellen Lundershausen, dankte bei der Übergabe der Pfeiffer-Medaillen im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Medizinischen Fortbildungstage im Namen der Thüringer Ärzteschaft Dr. Scholze und Dr. Gaerisch für ihr langjähriges Wirken im Dienst von Ärzten und Patienten in Thüringen und wünscht ihnen alles Gute.
 
Die Dr. Ludwig Pfeiffer Medaille wird seit 1997 von der Landesärztekammer Thüringen verliehen. Der Namensgeber der Medaille war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als Arzt in Weimar tätig und hat sich insbesondere für standespolitische Belange der Ärzteschaft engagiert, u. a. ist er Gründer des Allgemeinen ärztlichen Vereins in Thüringen.

www.laek-thueringen.de