Niedersachsen02.12.2019

Niedersachsen: Ärztliche Grundwerte kommen vor Ökonomiebestreben

Hannover - Die Delegierten der Ärztekammer Niedersachsen setzten in der letzten Kammerversammlung des Jahres ein deutliches Zeichen gegen den sich ständig erhöhenden ökonomischen Druck im Gesundheitswesen. Einstimmig beschlossen die Vertreter der niedersächsischen Ärzteschaft, sich dem sogenannten „Ärzte Codex“ anzuschließen. 


In dem dazugehörigen Resolutionstext heißt es: „Die Ärztekammer Niedersachsen schließt sich dem ‚Ärzte Codex‘ an, um ein deutliches Zeichen zu setzen, dass die Ökonomie nicht das ärztliche Handeln und die ärztliche Ethik bestimmen und lenken darf. Das Genfer Gelöbnis und die Berufsordnung für die niedersächsischen Ärztinnen und Ärzte bilden die Grundlagen unserer ärztlichen Berufsausübung. Die Ärzteschaft verspürt zunehmenden Druck durch Ökonomisierung und Digitalisierung des Gesundheitswesens. Sie wird ihre ethischen Prinzipien und Handlungsweisen diesem Druck nicht unterordnen.“ 


Die Mitglieder der Kammerversammlung betonten in der dem Beschluss vorangehenden Diskussion, dass der wirtschaftliche Druck keinen Einfluss auf die ethischen und moralischen Handlungsweisen von Ärztinnen und Ärzten haben darf. Der „Ärzte Codex“ soll Ärztinnen und Ärzten in ihrem Alltag dabei unterstützen, diesem Druck standzuhalten.

 

www.aekn.de