Nordrhein13.11.2021

Nordrhein: Ärztekammer richtet dringenden Impfappell an die Bevölkerung

Düsseldorf - Angesichts der zurzeit äußerst kritischen Phase der Coronapandemie richtet die Ärzteschaft einen dringenden Impfappell an die noch nicht geimpften Bürgerinnen und Bürger: „Bitte lassen Sie sich vollständig impfen! Die Impfung ist das wirksamste Mittel, die aktuell exponentielle Ausbreitung der Delta-Variante des Virus zu bremsen“, sagte der Präsident der Ärztekammer Nordrhein, Rudolf Henke, am Samstag, 13. November in Düsseldorf.

Angesichts der an einzelnen Orten bereits eingetretenen Überlastung von Intensivstationen und der aktuellen Neuinfektionszahlen warnte Henke vor der Kammerversammlung, dem Parlament der Ärztinnen und Ärzte im Rheinland, vor einem weiteren steilen Anstieg der schweren Krankheitsverläufe und der Todesopfer in den Herbst- und Wintermonaten.

Ein weiterer Appell des Ärztepräsidenten an die Bevölkerung: „Bitte prüfen Sie, auf welche möglicherweise riskanten Kontakte Sie in den kommenden Wochen und Monaten zugunsten des Schutzes ihrer Gesundheit und der Gesundheit anderer freiwillig verzichten können.“ Darüber hinaus empfiehlt die Ärztekammer auch vollständig Geimpften und Genesenen anlassbezogene Tests, etwa vor privaten Feiern. Henke: „Das bringt zusätzliche Sicherheit und schützt die besonders Gefährdeten unter uns.“
In einem eindringlichen Appell forderte auch die Kammerversammlung als Parlament aller rheinischen Ärztinnen und Ärzte die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, die verfügbaren Impfangebote wahrzunehmen, auch die sogenannte Booster-Impfung. Gerade Menschen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Verlauf – also ältere Menschen und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem – sollen sich möglichst schnell über ihre Möglichkeiten informieren, in ihrer Stadt oder ihrem Landkreis eine solche Auffrischimpfung zu erhalten.

„Die Impfung gegen COVID-19 ist der beste Schutz gegen einen schweren oder tödlichen Verlauf bei einer Coronainfektion“, unterstreicht die Kammerversammlung und warnt: „Eine ungebremste Durchseuchung der Bevölkerung würde zu einer Überforderung des Gesundheitswesens auf allen Ebenen führen.“

Die Ärztekammer Nordrhein rät dringend, weiterhin alle Hygieneregeln konsequent zu befolgen, Abstände einzuhalten, Innenräume während Zusammenkünften gut zu lüften und eine Maske zu tragen. Die Nutzung der Corona-Warn-App und die konsequente Einhaltung der Quarantänemaßnahmen seien gerade in der jetzigen Phase der Pandemie unverzichtbar.

www.aekno.de