Rheinland-Pfalz27.06.2019

Rheinland-Pfalz: Sommerfest der Landesärztekammer: beliebter Kommunikations-Treffpunkt für Politiker und Ärzte

Mainz - Gut 200 Gäste aus Politik, ärztlicher Selbstverwaltung, Kammern und Verbänden sowie weitere wichtige Partner im Gesundheitswesen haben sich beim diesjährigen Sommerfest der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz zum gemeinsamen Austausch im Mainzer Erbacher Hof getroffen. Das jährliche Sommerfest der Landesärztekammer erfreut sich als wichtiger Kommunikations-Treffpunkt immer größerer Beliebtheit, erklärt Dr. Günther Matheis, Präsident der Landesärztekammer.
 
Neben vielen Landtagsabgeordneten aus den Fraktionen pflegt auch in diesem Jahr wieder die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler den Kontakt mit den Ärztinnen und Ärzten. Auch Umweltministerin Ulrike Höfken ist dabei.
 
„Regelmäßige Gespräche sind unverzichtbar, um als Partner gemeinsam unser Gesundheitswesen zukunftsfest weiter zu entwickeln“, so der Landesärztekammer-Präsident. Matheis: „Nur gemeinsam können wir dafür sorgen, dass wir für die nachrückende Ärztegeneration gute Wege finden und somit für unsere Patientinnen und Patienten eine weiterhin sehr gute Versorgung sicherstellen können.“ Dafür ist es auch wichtig, die Zahl der Medizinstudienplätze zu erhöhen, um viele junge Männer und Frauen für den Arztberuf ausbilden zu können. Matheis: „Der Bedarf an ärztlicher Versorgung wird wachsen. Doch gibt es derzeit immer weniger junge Ärztinnen und Ärzte, die nachrücken. Hier ist die Politik besonders gefordert zu reagieren.“
 
Auch mit den Medizinstudierenden ist die Landesärztekammer deshalb in engem Kontakt. „Das ist uns sehr wichtig, damit wir früh die Bedürfnisse der Studierenden kennen“, so der Ärztekammer-Präsident. Viele Medizinstudierende, die sich auch berufspolitisch in der Fachschaft Medizin engagieren, sind beim diesjährigen Sommerfest wieder mit dabei.

www.laek-rlp.de