Saarland11.04.2019

Saarland: Vertreterversammlung: Fernbehandlung zukünftig erlaubt

Saarbrücken - Auch im Saarland sind in Zukunft ausschließliche Fernbehandlungen erlaubt. In der heutigen Sitzung der Vertreterversammlung der Ärztekammer des Saarlandes beschlossen die Delegierten eine entsprechende Änderung der Berufsordnung für Ärzte. Ziel der Neuregelung ist es, einerseits die Behandlung und Beratung aus der Ferne unter bestimmten Anforderungen zu ermöglichen und andererseits den persönlichen Arzt-Patienten-Kontakt weiterhin in den Vordergrund zu stellen.
Trotz des mehrheitlichen Beschlusses (20/18 Stimmen) - auch im Interesse einer bundeseinheitlichen Regelung - blieben die Delegierten kritisch und betonten, dass der persönliche Arzt-Patienten-Kontakt weiter unerlässlich bleibe.

Kammerpräsident San.-Rat Dr. Josef Mischo sagte: Digitale Techniken sollen die ärztliche Tätigkeit unterstützen. Sie dürften aber nicht die unerlässliche persönliche Zuwendung von Ärztinnen und Ärzten ersetzen. „Der persönliche Arzt-Patienten-Kontakt stellt weiterhin den `Goldstandard` ärztlichen Handelns dar“.

www.aeksaar.de