Sachsen-Anhalt19.10.2019

Sachsen-Anhalt: Medizin vor Ökonomie

Forderung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt

Magdeburg - Die Ärzte in Sachsen-Anhalt sprechen sich geschlossen und wiederholt gegen die weiter fortschreitende Ökonomisierung in der Medizin aus. Deshalb fassten die Delegierten der Kammerversammlung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt heute einstimmig den Entschluss, sich dem Ärzte-Codex „Medizin vor Ökonomie“ anzuschließen. „Moderne Medizin möchte die Gesundheit aller sichern und eine lange lebenswerte Basis schaffen. Weil dadurch die Gesundheitskosten steigen, ist ein verantwortungsvoller und solidarischer Umgang mit den Ressourcen unabdingbar. Dieses Erfordernis wandelt sich zunehmend in eine Kommerzialisierung der Gesundheitsversorgung. Durch marktwirtschaftliche Fehlsteuerungen, mit Vorgaben, Zwang, Bürokratisierung und Privatisierung, wird oft das Gegenteil bewirkt“, erklärt Dr. Simone Heinemann-Meerz, Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt. „Die Arbeitsbedingungen unserer Ärztinnen und Ärzte werden dadurch nachhaltig negativ beeinflusst“. Mit der Unterstützung des Ärzte-Codex wollen die Ärzte in Sachsen-Anhalt dem Ökonomisierungsprozess eine Haltung im Arbeitsalltag entgegenstellen, die auf ärztlicher Ethik und Werte beruht.

Der Ärzte-Codex „Medizin vor Ökonomie“ ist eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DEGIM) in Zusammenarbeit mit verschiedenen Berufsverbänden. Er setzt sich intensiv mit den veränderten Rahmenbedingungen und der zunehmenden Ökonomisierung im Gesundheitswesen auseinander. Im Dezember 2017 ursprünglich als „Klinik-Codex“ erschienen, wurde er später auf Empfehlung des Deutschen Ärztetages in „Ärzte-Codex“ umbenannt. Er bindet nunmehr alle Ärzte im stationären und ambulanten Bereich mit ein. Ziel des Codex ist es, der Ärzteschaft einen ethisch basierten, fachorientierten und durch die medizinische Fachgesellschaft entwickelten Handlungsrahmen zu geben, der durch die Anerkennung verschiedener Institutionen untermauert wird.

Mit Beschluss der Kammerversammlung vom 19.10.2019 unterstützt die Ärztekammer Sachsen-Anhalt dieses Ansinnen und erkennt die Inhalte und Ziele des Codex an. Damit wendet sich die Ärztekammer erneut gegen die Kommerzialisierung des Arztberufes. Sie fordert die Politik und Akteure im Gesundheitswesen auf, dafür Sorge zu tragen, dass Ärzte ihre fachlichen Entscheidungen stets allein zum Wohl der Patienten treffen können.

www.aeksa.de