Sachsen-Anhalt26.06.2021

Sachsen-Anhalt: Prof. Uwe Ebmeyer ist neuer Präsident der Ärztekammer Sachsen-Anhalt

Magdeburg - Professor Dr. med. Uwe Ebmeyer erhielt auf der heutigen konstituierenden Kammerversammlung in Magdeburg 28 von insgesamt 36 Stimmen. Damit wurde er für die nächsten fünf Jahre an die Spitze der Ärztekammer Sachsen-Anhalts gewählt. Auch sein Stellvertreter und die Mitglieder des Vorstandes der Ärztekammer wurden neu gewählt.

„Mein gesetztes Ziel ist es, für die Interessen der gesamten Ärzteschaft im Land einzustehen und Ansprechpartner für alle Ärztinnen und Ärzte Sachsen-Anhalts zu sein. Nur wenn wir eine Einheit bilden, können wir uns für gesundheitspolitische Themen starkmachen und für unsere Belange eintreten“, so der neue Kammerpräsident. Seit 2011 ist Prof. Ebmeyer bereits Mitglied der Kammerversammlung sowie des Vorstands. In den vergangenen fünf Jahren hat er sich bereits als Vizepräsident bewiesen. Der gebürtige Calbenser ist als leitender Oberarzt und stellv. Klinikdirektor der Universitätsklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie in Magdeburg tätig. Er übernimmt das Präsidentenamt von Dr. Simone Heinemann-Meerz, die nach zehn Jahren das Amt satzungsgemäß niederlegt.

Zum neuen Vizepräsidenten wurde Thomas Dörrer mit 32 Stimmen gewählt. Der 45-jährige Allgemeinmediziner ist mit seiner Praxis in Teutschenthal ansässig und blickt auf 5 Jahre Mitgliedschaft der Kammerversammlung und des Vorstandes zurück.

Dem neugewählten Vorstand der Ärztekammer Sachsen-Anhalt gehören nunmehr Dr. med. Henning Böhme (31 Stimmen), Dr. med. Uwe Rose (30 Stimmen), Dr. med. Gunther Gosch (29 Stimmen), Henrik Straub (28 Stimmen), Dr. med. Petra Bubel (26 Stimmen), Dr. med. Torsten Kudela (23 Stimmen) und Dr. med. Carola Lüke (23 Stimmen) an. Damit sind sowohl niedergelassene Ärzte als auch Krankenhausärzte aus allen Wahlkreisen im neu gewählten Vorstand vertreten.

www.aeksa.de