Schleswig-Holstein16.01.2020

Statement der Ärztekammer Schleswig-Holstein

Bad Segeberg - Die Ärztekammer Schleswig-Holstein begrüßt das Vorhaben des Deutschen Bundestags, die Organspende durch eine Neuregelung zu stärken. Ein „Weiter-wie-bisher“ durfte es im Hintergrund der über 9.000 Menschen, die auf ein lebensnotwendiges Spenderorgan warten, nicht geben. Die erweiterte Zustimmungslösung muss in Zukunft beweisen, ob sie zu einer zunehmenden Spenderzahl führt, um so mehr Transplantationen realisieren zu können. Dazu sind mit Sicherheit weitere Anstrengungen notwendig. 

Wir alle sind nun gefragt, die Organspende weiter zu stärken.