Westfalen-Lippe28.01.2020

Westfalen-Lippe: Kammerversammlung ehrt langjährige Weiterbildungsprüfer

Auszeichnung für drei Mediziner aus dem Münsterland

Münster - Mit der Goldenen Ehrennadel hat die Ärztekammer Westfalen-Lippe bei der jüngsten Kammerversammlung drei Mediziner aus dem Münsterland geehrt. Dr. Heinz Möller, Dr. Klaus-Jürgen Prahl und Dr. Egbert Lang erhielten die Auszeichnung für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in der ärztlichen Weiterbildung. 
 
Dr. Heinz Möller aus Münster nahm seit 1981 chirurgische Weiterbildungsprüfungen bei der Ärztekammer ab, seit 1983 als Prüfungsausschussvorsitzender. Dr. Klaus-Jürgen Prahl, ebenfalls aus Münster, prüfte seit 1989 Ärztinnen und Ärzte auf dem Gebiet der Inneren Medizin. Seit 1993 war er Prüfungsausschussvorsitzender. Der in Coesfeld lebende Kinder- und Jugendmediziner Dr. Egbert Lang wirkte seit 1993 als Prüfer und saß seit 2014 einem Prüfungsausschuss vor. Alle drei waren in dieser Funktion ehrenamtlich für die Ärztekammer tätig und schieden im September des vergangenen Jahres aus ihrem Amt aus. 
 
Der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Dr. Hans-Albert Gehle, lobte in seiner Laudatio, dass die drei Ausgezeichneten „kollegial und wohlwollend, aber stets objektiv und entlang der an jede Prüfung anzulegenden strengen Kriterien“ gehandelt hätten. Trotz der Vielzahl der Weiterbildungsprüfungen – allein im Jahr 2019 wurden 2.400 Prüfungen in Westfalen-Lippe durchgeführt – hätten sie dabei hochqualifiziert und individuell gearbeitet und immer die Qualität der Patientenversorgung im Blick gehabt. Denn diese „steht und fällt mit der Qualifikation der Ärzte“, so Gehle, Weiterbildungsprüfer trügen daher eine große Verantwortung, die die Ausgezeichneten stets mit großer Umsicht wahrgenommen hätten. Die Verleihung der Goldenen Ehrennadel sei deshalb ein sichtbares Zeichen des Dankes und der Anerkennung für die Verdienste um die ärztliche
Weiterbildung.

www.aekwl.de