Bayern28.02.2022

Bayern: Hilfe für die Ukraine

München - Die Baye­ri­sche Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK) ist scho­ckiert und entsetzt über den krie­ge­ri­schen Angriff auf die Ukraine mitten in Europa. „Im August 2018 besuchte eine Dele­ga­tion der Ukrai­nian Medi­cal Asso­cia­tion (UMA) die BLÄK im Ärztehaus in München und infor­mierte sich über die Ärzt­li­che Selbst­ver­wal­tung in Bayern. Jetzt sind Leben und Gesund­heit unse­rer ärzt­li­chen Kolle­gin­nen und Kolle­gen und ihrer Mitmenschen in der Ukraine in höchs­ter Gefahr. Zahl­rei­che Menschen sind bereits verwun­det und leiden unter den psychi­schen Folgen des Krie­ges, während die medi­zi­ni­sche Versor­gung in Teilen des Landes vor dem Kollaps steht“, erklärt Dr. Gerald Quit­te­rer, Präsi­dent der BLÄK. „Die Menschen in der Ukraine brau­chen unsere Hilfe. Ich bitte deshalb die baye­ri­schen Ärztin­nen und Ärzte um Unter­stüt­zung von Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­o­nen, die in der Ukraine unter ande­rem medi­zi­ni­sche Hilfe leis­ten und versu­chen, das größte Leid zu lindern.“

Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­o­nen, an die unter ande­rem mit dem Stich­wort „Ukraine“ gespen­det werden kann:

action medeor
www.medeor.de
IBAN DE78 3205 0000 0000 0099 93; Spar­kasse Krefeld

Ärzte ohne Gren­zen e. V.
www.aerzte-ohne-gren­zen.de
IBAN DE72 3702 0500 0009 7097 00; Bank für Sozi­al­wirt­schaft

Deut­sches Rotes Kreuz
www.drk.de
IBAN DE63 3702 0500 0005 0233 07; Bank für Sozi­al­wirt­schaft

hume­dica
www.hume­dica.org
IBAN DE35 7345 0000 0000 0047 47; Spar­kasse Kauf­be­u­ren

Malte­ser Hilfs­dienst e. V.
www.malte­ser.de
IBAN DE10 3706 0120 1201 2000 12; Pax Bank Köln

www.blaek.de